Angebote zu "Aufsätze" (62 Treffer)

Kategorien

Shops

Wernicke,C.:Gesamm.Aufsätze u.krit.Ref.
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.03.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Gesammelte Aufsätze und kritische Referate zur Pathologie des Nervensystems, Autor: Wernicke, Carl, Verlag: VDM Verlag Dr. Müller e.K. // VDM Verlag Dr. Müller, Sprache: Deutsch, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 340, Informationen: Paperback, Gewicht: 492 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Gesammelte Aufsätze und kritische Referate zur ...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesammelte Aufsätze und kritische Referate zur Pathologie des Nervensystems ab 20 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Kompetent Aufsteigen Junior Deutsch - Aufsätze ...
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kompetent Aufsteigen Junior Deutsch - Aufsätze und Referate 4. Klasse VS ab 14.95 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Schule & Lernen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Gesammelte Aufsätze und kritische Referate zur ...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesammelte Aufsätze und kritische Referate zur Pathologie des Nervensystems ab 68 € als Taschenbuch: Edition Classic. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Politik der praktischen Vernunft
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Politik der praktischen Vernunft ab 14.99 € als epub eBook: Aufsätze und Referate. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Internationales Alfred-Döblin-Kolloquium- Leipz...
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Aktualität Alfred Döblins" war das Thema des XI. Kolloquiums der Internationalen Alfred Döblin-Gesellschaft 1997 in Leipzig. Die Referate widmen sich sowohl der Rezeptions- und Wirkungsgeschichte von Döblins Werk als auch der Zeit- und Zivilisationskritik in den Arbeiten dieses 'unbequemen' Autors. Döblin wird in der Nachfolge Heines betrachtet, als politischer Autor und ironisch-scharfzüngiger Kommentator seiner Zeit, der zugleich in mythischen Dimensionen denkt. Beiträge über die Verfilmung von Die beiden Freundinnen und ihr Giftmord , über die Literaturvermittlung anhand eines Unterrichtsmodells für Berlin Alexanderplatz sowie über eine empirische Studie zum Bekanntheitsgrad Döblins beleuchten die Aktualität dieses Autors aus unterschiedlichen Perspektiven. Andere Referenten behandeln Affinitäten und Differenzen zwischen Döblin und Schriftstellern wie Bertolt Brecht, Hubert Fichte und Holger Teschke oder beschreiben die Döblin-Rezeption wichtiger DDR-Autoren. Weitere Aufsätze befassen sich mit Döblins Poetik und mit der literarischen Verarbeitung psychiatrischen und psychoanalytischen, anthropologischen und ethnologischen Wissens. Zwei Beiträge präsentieren bislang unbekannte Texte Döblins. Die im Leidener Kolloquiumsband begonnene "Bibliographie der Neuerscheinungen zum Werk Alfred Döblins" wird hier fortgeschrieben.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Mozarts literarische Spuren
27,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band "Mozarts literarische Spuren. Werk und Leben des Komponisten im literarischen Diskurs vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart" bringt Referate, die im Rahmen der im Herbst 2006 von der Forschungsstelle für Österreichische Literatur am Germanistischen Institut der Universität Wroclaw (Breslau) in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Generalkonsulat sowie dem Österreichischen Kulturforum in Kraków (Krakau) organisierten Tagung präsentiert wurden. Die Autoren sind Literatur- und Musikwissenschaftler aus Polen und Österreich, die in ihren Texten verschiedenen Formen der literarischen Rezeption des Phänomens "Mozart" nachgehen. Das Spektrum der behandelten Themen reicht von der Beschäftigung mit der "Zauberflöte" im Kontext der Gattungsdebatten um 1800 bis zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Mozart-Bild und der Mozart-Stereotypik in den Texten von Wolfgang Hildesheimer, Peter Turrini oder Hanns Joseph Ortheil. Die Rezeptionsproblematik wird dabei auch auf Personen und Persönlichkeiten aus dem familiären und beruflichen Umfeld des Komponisten ausgedehnt, die Mozart ihr literarisches Nachleben verdanken, wie etwa Lorenzo da Ponte oder Familie Weber. Interessante Erweiterung der Perspektive bringen Aufsätze, in denen die polnische bzw. russische Rezeption Mozarts behandelt wird. Der komparatistische Ansatz lässt Unterschiede in der literarischen Wahrnehmung des Komponisten in der deutschsprachigen und polnischen (slawischen) Tradition wahrnehmen, aber er verweist zugleich darauf, dass Mozart ein sprach- und grenzübergreifender "Gedächtnisort" ist, dem ein kontinuierlicher gesamteuropäischer literarischer Diskurs entspricht.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Hans-Fallada-Jahrbuch Nr. 7
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das siebte Hans-Fallada-Jahrbuch dokumentiert die Referate der 6. Internationalen Hans-Fallada-Konferenz 2014 sowie weitere Aufsätze über Schnittmengen und Verknüpfungen zwischen Ökonomie, Literatur, Finanzwelt und Buchmarkt. Die Beiträge des Bandes widmen sich in unterschiedlichen Blickwinkeln, Lesarten und Zugängen historischen und aktuellen Fragestellungen nach dem Geld und den Finanzen als Motiv und Bezugspunkt der Literatur(geschichte): vergleichend, biographisch, philologisch, analytisch.Das Jahrbuch versammelt wissenschaftliche Untersuchungen, literaturhistorische Studien und neuartige Forschungskontexte unter dem Leitthema Hans Fallada und die Literatur(en) zur Finanzwelt. Mit Beiträgen von: Gerd Biegel, Daniel Börner, Wolfgang Brylla, Marlene Frenzel, Edzard Gall, David Götz, Bernhard Heinrich, Veronika Hofeneder, Sabine Jung, Heike Knortz, Sabine Koburger, Stephan Krawczyk, Christine Künzel, Paul Martin Langner, Beate Laudenberg, Peter Ludewig, Nina Peter, Evelyne Polt-Heinzl, Bastian Reinert, Andrea Rudolph, Heinz Schumacher, Tadeusz Skwara, Cecilia von Studnitz, Mohamed Tabassi, Michael Töteberg, Alexandra Vasa, Dirk Villányi und Simon Christian Wolff.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Der wahre Mensch. Jesus von Nazareth in der Chr...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 1985 gegründete Zeitschrift für Dialektische Theologie (ZDTh) bietet Raum für Studien zur Theologie Karl Barths (1886-1968) und ihrer Wirkungsgeschichte sowie für Theologien im Umfeld Barths wie z.B. Hans-Joachim Iwands, Kornelis Heiko Miskottes oder Oepke Noordmans. Neben der Rekonstruktion der frühen Dialektischen Theologie will die ZDTh auch die Relevanz der von dieser Theologie gezogenen Linien und gesetzten Impulse im Blick auf gegenwärtige kirchliche und gesellschaftliche Herausforderungen untersuchen und Diskussionen anregen. Sie publiziert die Referate der beiden jährlichen Barth-Tagungen in der Schweiz und den Niederlanden sowie weitere ausgewählte Aufsätze und Rezensionen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot