Angebote zu "Daniel" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Georg Büchner: Woyzeck
6,80 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die bewährten Helfer bei der Vorbereitung auf Unterrichtsstunden, Referate, Klausuren und Abitur präsentieren sich mit neuen Inhalten und in neuer Gestalt - differenzierter, umfangreicher, übersichtlicher!Präzise Inhaltsangaben zum Einstieg in den TextKlare Analysen von Figuren, Aufbau, Sprache und StilZuverlässige Interpretationen mit prägnanten TextbelegenInformationen zu Autor und historischem KontextDidaktisch aufbereitete Info-Graphiken, Abbildungen und TabellenAktuelle Literatur- und MedientippsGanz neue Elemente sind:Prüfungsaufgaben und KontrollmöglichkeitenZentrale Begriffe und Definitionen als LernglossarIm Woyzeck zeigt Georg Büchner die gesellschaftlichen Hintergründe eines Mordes aus Eifersucht auf. Das unvollendete Vormärz-Drama beruht auf echten Kriminalfällen und entstand zwischen 1836 und 1837.1.Schnelleinstieg2. InhaltsangabeAbend: Szenen 1-3Vormittag: Szenen 4-8Nachmittag bis Nacht: Szenen 9-14Am folgenden Tag: Szenen 15-18Abends: Szenen 19-273. FigurenFranz WoyzeckMarie ZickwolfAndresTambourmajorHauptmannDoktor4. Form und literarische TechnikÜberlieferung und TextgestaltOffene oder geschlossene Dramenform?Sprache5. Quellen und KontexteDer Fall Johann Christian WoyzeckDie Falle Daniel Schmolling und Johann DiesWeitere Figurenvorbilder6. InterpretationsansatzeDer Dramatiker als GeschichtsschreiberWoyzecks Krankheit - eine PsychoseDie Frage nach Woyzecks Schuldfähigkeit7. Autor und ZeitKindheit und JugendStudienjahre und politisches EngagementFlucht und Exil8. Rezeption9. Prüfungsaufgaben mit LosungshinweisenAufgabe 1: Vergleich zweier MarchenAufgabe 2: Buchners KunstauffassungAufgabe 3: Woyzeck - ein Eifersuchtsdrama?10. Literaturhinweise/Medienempfehlungen11. Zentrale Begriffe und Definitionen

Anbieter: myToys
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Messplatztraining
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 2. Hauptreferate und Referate. 2005. 214 S. 18,50 Euro. ISBN: 3-89665-353-9. (Sport und Wissenschaft Band 10)Über die Sportwissenschaft hinausgehend waren auch andere Wissenschaftsdisziplinen in das Symposium integriert. Sportliches Training erfordert u. a. auch Nachweisführungen der Wirkungen auf das zentralnervale System. Im Beitrag von Weiß berichtet die Arbeitsgruppe Miltner von der Universität Jena über Ergebnisse von EEG-Untersuchungen bei motorischen Anforderungen. Der Arbeitspsychologe Hacker von der TU Dresden fasst seine Standpunkte zu Regulationsebenen bei Bewegungshandlungen zusammen. Damit wird der Sportwissenschaft ein in der Sportmotorik häufig verwendetes Paradigma zugängig gemacht.Der hochentwickelte Stand der Messplätze wird in mehreren Vorträgen verdeutlicht. Sowohl in dem Beitrag von Pfützner aus dem Institut für Angewandte Trainingswissenschaft als auch zum Wintersport von Müller von der Universität Salzburg wird dies am Beispiel von verschiedenen Sportarten und Disziplinen veranschaulicht.Die vom Wissenschaftlichen Komitee ausgewählten 16 Referate dokumentieren unterschiedliche Herangehensweisen an die Entwicklung und den Einsatz von Messplätzen im Trainingsprozess aus sportartspezifischer und wissenschaftlicher Sicht. Abschließend wird ein Überblick zum Stand des Messplatzeinsatzes an den deutschen Olympiastützpunkten gegeben.Die Herausgeber hoffen, mit der vorliegenden Veröffentlichung weitere Anregungen zum effektiven Einsatz von Messplätzen für das Training und Anstöße zu weiteren Untersuchungen zu geben.An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft, beim Deutschen Sportbund und Unternehmen der Privatwirtschaft für die finanzielle sowie materielle Unterstützung des Symposiums.Aus dem Inhalt:Hauptreferate:Reinhard Daugs/Jürgen Krug/Stefan Panzer/Christoph Igel: Motorisches Lernen, Messplätze, Messplatztraining – Jürgen Krug/Hartmut Herrmann/Falk Naundorf/Stefan Panzer/Klaus Wagner: Messplatztraining: Konzepte, Entwicklungsstand und Ausblick – Wladimir I. Ljach: Der Einfluss von Farfel auf die Entwicklung sportmotorischer Messplätze – Winfried Hacker: Zur psychischen Regulation motorischen Handelns - Regulations'ebenen' – Thomas Weiss/Wolfgang H. R. Miltner: Zentralnervale Aktivierung und motorisches Lernen – Gregorie I. Popov: Der Einfluss von I.P. Ratov auf die Entwicklung von Trainingsgeräten (Trainager) für den Leistungssport – Arndt Pfützner/Dieter Gohlitz: Messplätze im Ergometrie-Zentrum des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) – Erich Müller/Hermann Schwameder/Christian Raschner/Josef Kröll: Messplätze und Messplatztraining in Wintersportarten –Referate:Harry Bähr/Ralf Buckwitz: Leistungssportbezogener Einsatz von Messplätzen am OSP Berlin - eine Systematisierung und ausgewählte Problemstellungen – Sven Bruhn/Wilfried Alt/Markus Gruber/Ansgar Schwirtz/Albert Gollhofer: Leistungsdiagnostik im Skisprung - ein Messplatz auf dem Weg vom Labor ins Feld – Martina Clauß/Hartmut Herrmann: Biomechanische Einflussfaktoren auf die Effizienz von Skistock-Abdruckbewegungen und Lösungsansätze ihrer Objektivierung im Rahmen eines Messplatztrainings – Jürgen Edelmann-Nusser/Andreas Hohmann/Martin Hofmann/ Andreas Krüger/Kai Sikorski/Kerstin Witte: Evaluation eines schwimmspezifischen Messplatzes – Alfred Effenberg/Heinz Mechling: Perspektiven der direkten bewegungsbezogenen Vermittlung komplexer Bewegungsdaten – Mario Heller/Jürgen Edelmann-Nusser/Markus Gruber/Kerstin Witte/ Albert Gollhofer/Bärbel Schack: Mobiler Messplatz Bogenschiessen: Bewegungstrajektorien und Elektromyogramme im Bogenschiessen – Olaf Hoos/Kuno Hottenrott: Messplatz zur Analyse der Bewegungstechniken im Inline-Speed-Skating – Klaus Knoll/Klaus Wagner: Messplätze und Messplatzentwicklung am IAT – Klaus Mattes/Wolfgang Böhmert: Feineinstellung der sportlichen Technik durch Messplatztraining – Falk Naundorf/Sascha Lattke/Katja Wenzel/Jürgen Krug: Messplatztraining im Nachwuchsleistungsport Wasserspringen – Klaus Nitzsche/Michael Koch: Entwicklung eines Messplatzes zur Objektivierung der Biathlonschießleistung – Stefan Panzer: Transferlernen und Retention des Transfers: methodologische und lerntechnologische Aspekte zum Messplatztraining – Thomas Schack/Thomas Heinen: Messplatz 'Mentale Repräsentationen' im Sport – Lutz Schega/Katrin Kunze: PSTT- ein portabler Messplatz für Diagnostik und Training im Schwimmsport – Peter Spitzenpfeil/Ulrich Hartmann/Christoph Ebert: Techniktraining im alpinen Skirennlauf - Der Einsatz von Druckmesssohlen zur Objektivierung der Technikanalyse – Björn Stapelfeldt, York Olaf Schumacher, Albert Gollhofer: Ein interdisziplinärer biomechanisch-physiologischer Ergometriemessplatz zur komplexen konditions- und Bewegungsanalyse im Radsport – Jürgen Krug/Falk Naundorf/Sascha Lattke: Bericht zum Einsatz von Messplätzen an den OlympiastützpunktenBand 1. Schwerpunkt Motorisches Lernen. 2004. 185 S. 18,50 Euro. ISBN: 3-89665-312-1. (Sport und Wissenschaft Band 9)Anlässlich des 5. Gemeinsamen Symposiums der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft mit dem Thema 'Messplätze, Messplatztraining und Motorisches Lernen' an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig.Die drei Sektionen treffen sich alle zwei Jahre zu einem gemeinsamen Symposium, um integrative Aspekte von Bewegung und Training in den Mittelpunkt ihrer Beratung zu rücken.In diesem Band 9 der Schriftenreihe 'Sport und Wissenschaft' werden Symposiumsbeiträge mit dem Schwerpunkt 'Motorisches Lernen' zusammengestellt.AK 'Motorisches Lernen': Green/Raab: Wie Bewegungen Einfluss auf kognitive Entscheidungen nehmen – Wlodzimierz Starosta: Sporttechnik Lernen und Verbesserung durch Symmetriesierung der Bewegungen – Christine Stucke: Bewegungsrepräsentationen und ausgewählte Personenvarilen – Hermann Müller: Variabilitätsprofile von trefferorientierten WurfbewegungenAK 'Biomechanische Modellierung': Daniel Hahn/Ferdinand Tusker: Beurteilung von Belastung und Beanspruchung der unteren Extremitäten beim Training in einer Funktionsstemme – Martin Sust/Sigrid Thaller/Markus Tilp: Biomechanisch begründete Methode zur Verbesserung der Planung und Steuerung des Trainings – Sigrid Thaller/Markus Tilp: Bestimmung von individuellen Muskeleigenschaften durch mathematische Modelle und individuelle Simulation von einfachen sportlichen Bewegungen – Thomas Jaitner: Analyse der Bewegungstechnik des Weitsprungs anhand zeitdiskreter und zeitkontinuierlicher DatenAK Messplatztraining: Thomas Schack/Thomas Heinen: Integratives Bewegungsanalyse-Inventar (IBAI): Primäre Verknüpfung von Daten aus Sportmotorik und SportbiomechanikAK Rehabilitations- und BehindertensportThomas Jöllenbeck/Stefan Bauer: Einsatz der Pedobarographie zur Kontrolle und Korrektur einer vorgegebenen Teilbelastung in der orthopädisch-traumatologischen Rehabilitation – Klaus Schmitz/Konrad Polinski: Der Funktionszustand der Wirbelsäule: Anforderungskriterien an Analysekonstruktionen – René Schwesig/Klaus Müller/Siegfried Leuchte: Evaluation des Koordinationstrainings im SpacecurlAK Gleichgewicht – Volker Lippens/Volker Nagel/Jörg Wagner: Zur Verbesserung der Gleichgewichts-Leistung (auf dem Turnkreisel) – Markus Gruber/Sven Bruhn/Wilfried Alt/Heinz Lohrer/Albert Gollhofer: Der Einfluss eines sensomotorischen Trainings auf die neuromuskuläre Kontrolle der Gelenkstiffness am Knie beim unverletzten Sportler – Thomas Mühlbauer/Falk Naundorf/Jürgen Krug: Zum Einfluss schneller Längsachsenrotationen auf das quasi-statische GleichgewichtsverhaltenAK Biomechanische MessplätzeDitmar Wick/Tom Krüger/Andreas Hohmann: Zur Effektivität von Grab- und Trackstart im Schwimmen aus bewegungswissenschaftlicher SichtAK TechniktrainingKarin Knoll: Techniktraining an den Grenzen der individuellen sportlichen Leistungsfähigkeit – Martin Trockel/Wolfgang I. Schöllhorn: Differenzielles Torschusstraining im Fußball – Hendrik Beckmann/Wolfgang Schöllhorn: Differenzielles KugelstoßtrainingAK VariaHendrik Heger/Veit Wank/Reinhard Blickhan: Apparatur und Methode zur Quantifizierung der Steifigkeit im Hüftgelenk des Menschen – Frank Schiebl: Grundlagen und Perspektiven der Force-Feedback-ForschungAK Messplatz- und PosterpräsentationWolfram Streso/Peter Blaser/Christine Stucke: 'Judo-Mental'- ein Gerätesystem für das mentale Lernen unter den Bedingungen der Kampfsportart Judo – Jens Römer/Wolfgang Schöllhorn/Thomas Jaitner/Rüdiger Preiss: Differenzielles Lernen bei der Aufschlagannahme im Volleyball – Michael Sechelmann/Wolfgang Schöllhorn: Differenzielles Training im Fußballpassspiel – Michael Marschlich: Merkmalsbasierte Videoanalyse unter Feldbedingungen - Ein Verfahren zur automatischen Bewegungsschätzung sportlicher Bewegungen – Andreas Bund/Svenja Gass/Jörg Weidenauer: Zur Wirkung externaler versus internaler Aufmerksamkeitsfoki beim Erlernen einer Bewegungsfertigkeit mit proximalem Effekt – Wolf Gawin/Thomas Jaitner: Technikerwerb im Badminton - Diskrepanzen im Lernerfolg zwischen Bewegungsablauf und Bewegungsresultat – Volker Zschorlich/Harald Wolf: Ein Messplatz zur Schnellinformation im Techniktraining des Schwimmens – Mohamed Khafagy/Peter Blaser: Das Erlernen der Kampftechnik 'O-Goshi' mit Hilfe eines Messplatztrainings – Andreas Bund: Gibt es Präferenzen beim selbstgesteuerten Bewegungslernen? – Frank Schiebl: Force-Feedback unter besonderer Berücksichtigung von Lernstrategien und Vorinformation – Claudia Böger: Der hörbare und der unhörbare Unterschied – Essam Hassan/Wolfgang I. Schöllhorn/Rüdiger Kuntoff/Thomas Jaitner: Entwicklung und Evaluation eines Schnellinformationssystems im Speerwurf

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Hans-Fallada-Jahrbuch Nr. 7
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das siebte Hans-Fallada-Jahrbuch dokumentiert die Referate der 6. Internationalen Hans-Fallada-Konferenz 2014 sowie weitere Aufsätze über Schnittmengen und Verknüpfungen zwischen Ökonomie, Literatur, Finanzwelt und Buchmarkt. Die Beiträge des Bandes widmen sich in unterschiedlichen Blickwinkeln, Lesarten und Zugängen historischen und aktuellen Fragestellungen nach dem Geld und den Finanzen als Motiv und Bezugspunkt der Literatur(geschichte): vergleichend, biographisch, philologisch, analytisch.Das Jahrbuch versammelt wissenschaftliche Untersuchungen, literaturhistorische Studien und neuartige Forschungskontexte unter dem Leitthema Hans Fallada und die Literatur(en) zur Finanzwelt. Mit Beiträgen von: Gerd Biegel, Daniel Börner, Wolfgang Brylla, Marlene Frenzel, Edzard Gall, David Götz, Bernhard Heinrich, Veronika Hofeneder, Sabine Jung, Heike Knortz, Sabine Koburger, Stephan Krawczyk, Christine Künzel, Paul Martin Langner, Beate Laudenberg, Peter Ludewig, Nina Peter, Evelyne Polt-Heinzl, Bastian Reinert, Andrea Rudolph, Heinz Schumacher, Tadeusz Skwara, Cecilia von Studnitz, Mohamed Tabassi, Michael Töteberg, Alexandra Vasa, Dirk Villányi und Simon Christian Wolff.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Neue Arbeitswelt
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Juli 2013 haben sich auf Einladung von Clemens Latzel und Christian Picker Nachwuchswissenschaftler aus dem Arbeitsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München zur 3. Assistententagung versammelt. Die in diesem Tagungsband abgedruckten Referate behandeln grundlegende Fragen unserer modernen Arbeitswelt - von der Altersbefristung über den Mindestlohn bis hin zur Zeitarbeit.Mit Beiträgen von:Matteo Fornasier, Stephan Gräf, Elisabeth Hartmeyer, Clemens Höpfner, Daniel Matthias Klocke, Pascal M. Ludwig, Uta Schuchart, Dominik Sorber, Raimund Waltermann

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Intra- und Interdisziplinarität im Zivilrecht
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Tagungsband dokumentiert die Referate der 28. Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V., die vom 6. bis 9. September 2017 in Innsbruck stattfand. Die Tagung, an der sich Nachwuchswissenschaftler/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligt haben, stand unter dem Generalthema "Intra- und Interdisziplinarität des Zivilrechts" und war damit den vielfältigen Fragen des Verhältnisses zwischen dem Zivilrecht und anderen rechtswissenschaftlichen Fachbereichen sowie anderen wissenschaftlichen Disziplinen wie etwa der Ökonomie, der empirischen Rechtsforschung oder der Psychologie gewidmet. Dies spiegelt sich in den Beiträgen wider, die grundlegende methodische Problemstellungen behandeln und verschiedenste Schnittstellen zwischen dem bürgerlichem Recht und anderen Rechtsgebieten, vom Arbeitsrecht über das Zivilverfahrensrecht bis hin zum Wettbewerbs- und Kartellrecht, erforschen. Mit Beiträgen vonDr. Andreas Baumgartner, LL.M. (Harvard), Dr. Johanna Croon-Gestefeld, LL.M. (EUI), PD Dr. Daniel Oliver Effer-Uhe, AkadR a.Z. Dr. Matthias Fervers, Raphael Gübeli, M.A., Dr. Dr. Hanjo Hamann, AkadR a.Z. Dr. Robert Korves, Matthias Neumayr, Dr. Matthias Pendl, Mag. Stefan Potschka, Dr. Lars Rühlicke, Dr. Dominik Schäfers, LL.M., Prof. Dr. Franziska Weber, LL.M., Mag. Stella Weber.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Wettbewerbsbeschränkungen auf staatlich gelenkt...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Tagungsband "Wettbewerbsbeschränkungen auf staatlich gelenkten Märkten" beschäftigt sich mit aktuellen Fragen des Kartell-, Energie-, Bankregulierungs- und Gesundheitsrechts. Er enthält Referate und Stellungnahmen einer Tagung zu Ehren des 80. Geburtstags von Ulrich Immenga, dessen gleichnamige Dissertation 1967 erschienen ist.Mit Beiträgen von:Prof. Dr. Yiaomin Fang, Prof. Dr. Andreas Fuchs, LL.M., Dr. Heiner Garg, MdL, Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, Prof. Dr. Hans-Georg Kamann, Dr. Elke König, ehem. Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Prof. Dr. Torsten Körber, LL.M., Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, Nils.Peter Schepp, Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Prof. Dr. Axel Wieandt, Vorstandsvorsitzender der Valovis Bank AG, Dr. Thomas Weck, LL.M., Prof. Dr. Daniel Zimmer, LL.M.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Innovation im Kartellrecht - Innovation des Kar...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Tagungsband "Innovation im Kartellrecht - Innovation des Kartellrechts" beschäftigt sich mit den Herausforderungen an die Fusionskontrolle durch die zunehmende Bedeutung des Innovationswettbewerbs am Beispiel der Fälle Dow/DuPont und Bayer/Monsanto und mit den anstehenden Neuregelungen durch die 10. GWB-Novelle 2020 (GWB-Digitalisierungsgesetz). Er enthält die Referate sowie den Tagungsbericht der 2. Kölner Kartellrechtsgespräche vom 26. Juni 2019.Mit Beiträgen von Dr. Paul Wilhelm Fort, Prof. Dr. Wolfgang Weiß, Dr. Daniel Fülling, Christian Schwedler, Charlotte Hasselhorn

Anbieter: Dodax
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Gehirnforschung und rechtliche Verantwortung
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Neurowissenschaften behaupten ein neues 'nicht-individualisiertes' Menschenbild und stellen dadurch seit geraumer Zeit zentrale Kategorien der Gesellschafts- und insbesondere Rechtswissenschaft in Frage: Freiheit, Schuld, Verantwortung und Autonomie. Mit diesen Grundlagenfragen setzten sich Vertreter der Hirnforschung, Kognitionspsychologie, Philosophie und Rechtswissenschaft anlässlich eines Symposiums der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie auseinander. Ihre Referate sowie Voten aus dem Fachpublikum werden hier vorgestellt. Damit liefert dieser Band Analysen und Lösungsansätze aus methodologischer, wissenschaftstheoretischer und straf- und privatrechtlicher Perspektive - sowie Ausblicke auf die weitere Entwicklung des Diskurses. Inhalt Erster Teil: Vorträge: 1. Gehirnforschung und Rechtswissenschaft: Marcel Senn: Was wollen wir wissen, und wo ist es überhaupt sinnvoll, weiterzudiskutieren? Einführungsreferat zur wissenschaftstheoretischen Grundlagenproblematik Wolfgang Prinz: Kritik des freien Willens. Psychologische Bemerkungen über eine soziale Institution Philippe Mastronardi: Theorie des Rechts und der Rechtswissenschaft. Freiheit und Verantwortung als Voraussetzungen des Gesprächs mit der Gehirnforschung 2. Freiheit und Determination: Peter Heintel: Thesen zum Thema Gehirnforschung und individuelle Verantwortung Björn Burkhardt: Thesen zu den Auswirkungen des neurophysiologischen Determinismus auf die Grundannahmen der Rechtsgesellschaft Kurt Seelmann: Sind die Grundannahmen einer Rechtsgesellschaft mit den Resultaten der modernen Hirnforschung vereinbar? 3. Angewandte Gehirnforschung und Strafrechtsordnung: Gerhard Roth / Monika Lück / Daniel Strüber: Gehirn, Willensfreiheit und Strafrecht Frank Urbaniok / Judith Hardegger / Astrid Rossegger / Jérôme Endrass: Neurobiologischer Determinismus. Fragwürdige Schlussfolgerungen über menschliche Entscheidungsmöglichkeiten und forensische Schuldfähigkeit Zweiter Teil: Voten: Markus Christen: Naturalisierung von Autonomie Lukas Gschwend: Konsequenzen aus den Erkenntnissen der Hirnforschung für Straf- und Privatrecht? Kleine Nachlese zur Frage nach der rechtlichen Verantwortlichkeit vor den neuesten Ergebnissen der Neurowissenschaften betreffend die Willensbildung des Menschen Carlo Regazzoni: Das menschliche Schicksal im Spannungsfeld von Notwendigkeit und Freiheit. Gedanken zu der von Gerhard Roth anlässlich der Fachtagung der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie aus der Sicht der Hirnforschung vertretenen These über Willensfreiheit, Schuld und Verantwortung Peter Breitschmid: Bemerkungen eines Privatrechtlers zur Willensfreiheit des Individuums. Grenzsituationen nicht-strafrechtlicher Art

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot
Intra- und Interdisziplinarität im Zivilrecht
119,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Tagungsband dokumentiert die Referate der 28. Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V., die vom 6. bis 9. September 2017 in Innsbruck stattfand. Die Tagung, an der sich Nachwuchswissenschaftler/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligt haben, stand unter dem Generalthema „Intra- und Interdisziplinarität des Zivilrechts“ und war damit den vielfältigen Fragen des Verhältnisses zwischen dem Zivilrecht und anderen rechtswissenschaftlichen Fachbereichen sowie anderen wissenschaftlichen Disziplinen wie etwa der Ökonomie, der empirischen Rechtsforschung oder der Psychologie gewidmet. Dies spiegelt sich in den Beiträgen wider, die grundlegende methodische Problemstellungen behandeln und verschiedenste Schnittstellen zwischen dem bürgerlichem Recht und anderen Rechtsgebieten, vom Arbeitsrecht über das Zivilverfahrensrecht bis hin zum Wettbewerbs- und Kartellrecht, erforschen. Mit Beiträgen von Dr. Andreas Baumgartner, LL.M. (Harvard); Dr. Johanna Croon-Gestefeld, LL.M. (EUI); PD Dr. Daniel Oliver Effer-Uhe; AkadR a.Z. Dr. Matthias Fervers; Raphael Gübeli, M.A.; Dr. Dr. Hanjo Hamann; AkadR a.Z. Dr. Robert Korves; Matthias Neumayr; Dr. Matthias Pendl; Mag. Stefan Potschka; Dr. Lars Rühlicke; Dr. Dominik Schäfers, LL.M.; Prof. Dr. Franziska Weber, LL.M.; Mag. Stella Weber.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.10.2020
Zum Angebot